Ringen für MMA

Ringen ist ein Zweikampf ohne Tritte und Schläge, mit dem Ziel beide Schultern des Gegner gleichzeitig auf den Boden zu drücken. Es findet in vielen anderen Kampfsportarten Anwendung ( MMA, BJJ, Judo) und fördert das Taktikverständnis und die körperliche Fitness.

Ringen auf den Punkt

KompetenzAspekt
++Selbstverteidigung
+++Fitness
+Beweglichkeit
+++Kampfsport / Wettkampf (BJJ, K1, MMA)

Aron
Head coach
0178 85 99 354

Der Nutzen von Ringen

  • Steigert die Motorik
  • Verbessert die Gesamt Fittens des Körpers
  • Verbessert die Orientierung und das Raumbewusstsein
  • Erhöht die Kondition und Explosionskraft

Geschichte des Ringens

Ringen ist eine der ältesten Kampfsportarten der Welt. Die frühesten Indizien lassen sich nach China und Ägypten zurück Verfolgen und lassen sich ca. auf 3000 v. Chr. zurückdatieren. Richtig populär wurde Ringen in der Antike, wo es zu den Disziplinen bei den Olympischen spielen gehörte, damals aber noch als teil des Fünfkampfes (Pankration). In der Römischen Republik war ringen ein teil der Grundausbildung jedes Legionärs, gute Ringer wurden schnell als Gladiatoren abgeworben und siegten in der Arena. Auch in Deutschland hat Ringen eine lange Tradition, 1893 gab es die erste deutsch Meisterschaft, im Ringen und seit 1964 gibt es die Bundesliga für Ringen.

Kursanfrage

    * = Pflichtfelder

    Bitte beweise, dass du kein Spambot bist und wähle das Symbol Fahne aus.